Sparen ohne Verzicht

Das sehe ich überhaupt nicht ein, dass ich in der heutigen Zeit im Dunklen sitzen soll, permanent das Licht und Geräte aus- und wieder anschalte, nur um Strom zu sparen. Ich liebe es hell, dunkle Zimmer im Haus sind mir ein Greuel und ein unbeleuchtetes Grundstück ist mir unheimlich. Also heißt die Devise, mit minimalem Stromverbrauch einen maximalen Effekt erreichen, und dazu gibt es mehr Möglichkeiten als man denkt.

Zum Beispiel der Backofen mit drei Blechen - braucht man die wirklich oder kommt man vielleicht auch mit einem zweischübigen Kompaktgerät aus, um 40% weniger Energie zu verbrauchen? Und die Beleuchtung kann richtig Stromsparstimmung machen, mit dem Energiespar-Grundlicht ist es gemütlich, das Arbeitslicht leuchtet hell aus und das dimmbare Zusatzlicht setzt gewünschte Akzente. Bei Nutzung der Szenenbeleuchtung fühlt man sich fast wie auf einer Bühne. Und dann der Vergleich: Ein typischer altdeutscher Kronleuchter braucht mehr Strom als die gesamte Innen- und Außengrundbeleuchtung des Octagonhauses - kaum zu glauben.