Mit Pool zur Wellness-Oase

Wenn ich das Haus betrete, atme ich einmal tief durch und fühle mich ein bischen wie im Urlaub. Neben dem optimalen Innenklima wird dieser Wellness-Effekt massiv durch das zum Haus gehörende Außenschwimmbad erzeugt. Natürlich erscheint einem ökologisch orientierten Menschen ein Pool auf den ersten Blick als Totsünde. Wasser-, Energie- und Chemieverbrauch, und das alles für ein paar mal Schwimmen. Von wegen ein paar mal, die Saison beginnt im März, endet erst an Weihnachten und geschwommen wird jeden Tag. Es ist schon ein ganz eigenes Erlebnis, im Dezember bei Schnee draußen im Pool zu schwimmen. Und der Energieverbrauch?

Der Pool am Octagonhaus wurde natürlich auch komplett ressourcenoptimiert geplant und gebaut. Massiv gedämmt, mit einem solar wirksamen, transluzenten Rollo ausgestattet und über die Wärmepumpe beheizt, hält sich der Ressourcenverbrauch in Grenzen. Heizen muss man sporadisch erst ab Oktober, denn durch die Dämmung und das Rollo, das ja Sonnenlicht einfängt, bleibt die Wassertemperatur lange mit über 22°C sehr angenehmen. Die Wirkung auf Gesundheit und das Wohlbefinden wiegt den Energieverbrauch von in "Öl-Währung" 300 Liter/Jahr inkl. Schwimmbadtechnik voll auf.