Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Octagonhauses, einem emissionsfreien Plusenergie-Passivhaus, das mehr Energie erzeugt, als es verbraucht und, kombiniert mit innovativer Haustechnik und Gebäudeautomation, seinen Bewohnern einen außergewöhnlichen Wohnkomfort bietet.

Die Energie-Jahresbilanz kann sich sehen lassen:
22,5°C Zimmertemperatur in allen Räumen auf über 300 m² ganzjährig nahezu konstant
5000 kWh/a Stromverbrauch gesamt inkl. Heiz- und Warmwasserbedarf (das Haus hat als Energieträger nur Strom) bei intensiver Techniknutzung sowie umfangreicher Außen- und Innenbeleuchtung
5300 kWh/a Stromertrag durch die Fotovoltaikanlage
Also erzeugt das Haus mehr als es verbraucht, was den Stromversorger gar nicht freut, denn er muss monatlich mehr Geld überweisen als er erhält.

Die nachfolgenden Seiten bieten Ihnen aus der Sicht der Bauherrin einen Einblick in das Leben im Octagonhaus (gefühlt), zeigen Ihnen, wie das Octagonhaus zu einem Öko-High-Tech-Haus gemacht wurde und welche grundsätzlichen Überlegungen beim Bau zeitgemäßer Gebäude eigentlich selbstverständlich sein sollten (gedacht) und nach den Erfahrungen des Bauherren leider eher die absolute Ausnahme sind.


Luftbild: Rainer Breuer

Warum weiter gewöhnliche Häuser nach dem Standard des vorigen Jahrhunderts bauen?

Passivhaus - der aktuelle Baustandard
  • herausragende Energieeffizienz für Ressourcen- und Klimaschutz
  • überragend komfortabel und behaglich
  • definierter, hoher Qualitätsstandard
  • nachhaltige Wertbeständigkeit
  • bereits im ersten Jahr wirtschaftlich, bei steigenden Energiekosten erst recht